Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Charlie (Mittwoch, 16 Januar 2013 22:47)

    Herzlich Willkommen auf unserem neuen Blogger! Ich hoffe es macht wieder genauso Spaß wie voher! :)

  • #2

    Sabrina (Samstag, 19 Januar 2013 23:46)

    Heeeei, ich wollte nur mal sagen, dass ich euren Blog liebe! ♥ Charlie, Larry, ich war schon von eurem alten Blog ein Fan (: Bitte ladet wieder FF's hoch! (;

  • #3

    Charlie (Sonntag, 20 Januar 2013 14:38)

    Dankeschön Sabrina! Das freut uns! :) Ja, Larry und ich sind gerade dabei welche zu schreiben! Ich schreibe im Moment an 6 verschiedenen... :D Eine davon ist eine Mischung aus 1D und Barne Heimbucher... die ich vielleicht auch hier posten werde! :) Danke! :) ♥

  • #4

    1dblogandmore (Donnerstag, 07 März 2013 17:35)

    Hallo zusammen :)Per Zufall bin ich auf eure Fan-Page gestossen. Ich führe mit meiner Kollegin auch einen 1D-Blog :)
    GLG Lulu

  • #5

    Charlie (Freitag, 15 März 2013 21:01)

    Heii :) Das freut uns! :)
    Dann viel Erfolg noch bei eurem Blog! :)
    Glg Charlie, Lea, Larry und Lina! :)

  • #6

    Marie (Freitag, 15 März 2013 21:06)

    Heii ich bin's nochmal, also fall's ihr es noch nicht gelesen habt bei "Du hast Fragen?" stell ich die Frage nochmal hier. Wie sieht es aus mit der FF? Wann kommen die nächsten Kapitel? Würde mich freuen!! :)
    Liebe Grüße Marie ♥

  • #7

    Charlie (Freitag, 15 März 2013 21:24)

    Hallo Marie! :)
    Im Moment schreibe ich an weiteren Kapitel! Da ich aber im Moment meine Ideen auf zwei FF's verteile, bin ich bei der einen weiter :D.
    Wenn ihr wollt, kann ich auch die andere Posten. Doch es geht nicht nur um 1D sondern auch um Barne Heimbucher. Der auch bei einem Casting mitgemacht hat in Deutschland, falls ihr ihn nicht kennt! :D Schreibt einfach hier drunter, ob ihr sie lesen wollt oder nicht! :)

  • #8

    Marie (Freitag, 15 März 2013 22:05)

    Also ich wäre dafür!!! Omg, warst du auch Heimbucherfan? :DD Er war so geil!! *-*
    Bitte poste sie!!! :D
    Danke! :D

  • #9

    Lisa (Montag, 13 Mai 2013 18:56)

    Hallo! :D
    Habe eine kleine Frage.. Wann schreibt ihr an eurer FF weiter?

  • #10

    Charlie (Dienstag, 14 Mai 2013 21:02)

    Hallo Marie! :)
    Ich schreibe im Moment an drei verschiedene.. haha! Am häufigsten schreibe ich gerade an meiner neuen, denn sie handelt etwas um das Konzert in Oberhausen! :D Aber ich versuche so schnell es geht Kapitel hochzuladen! :)

  • #11

    Tutaj (Dienstag, 29 November 2016 13:20)

    sueski

  • #12

    sextel (Mittwoch, 30 November 2016 00:24)

    Andrij

  • #13

    urok miłosny (Dienstag, 13 Dezember 2016 19:12)

    overgeneralised

  • #14

    psychic reading uk (Sonntag, 01 Januar 2017 16:27)

    warbling

  • #15

    towarzyskie (Mittwoch, 30 August 2017 19:57)

    Juarez

  • #16

    seks laski (Freitag, 08 September 2017 18:22)

    gromowładny

  • #17

    sextel (Samstag, 09 September 2017 12:16)

    kaszmirowy

  • #18

    mężatki seks (Donnerstag, 14 September 2017 14:55)

    polszczyć

  • #19

    tani seks telefon (Freitag, 13 Oktober 2017 21:04)

    zagładzić

Kapitel 16:

Barne’s P.o.V.:
Gerade stand ich auf der Bühne und versuchte meine beiden Songs zu singen und die Choreo zu lernen, doch es fiel mir einfach schwer. Ich verfehlte meine Tanzschritte und traf meine Töne nicht gescheit.„Barne, komm schon!! Du schaffst das!“, rief Moses und ich versuchte es noch mal. Diesmal klappte beim Song Frei Sein von Xavier die Tanzschritte, obwohl das nicht viel war, doch an meiner Stimme musste ich noch üben. Bei meinem zweiten Song, klappte die Stimme, doch meine Füße versagten vollkommen.„Barne komm, ich muss mit dir reden!“, rief er und ich stieg von der Bühne. Wir liefen etwas hinter und setzten uns in die Publikumsitze.„Barne, was ist los?“, fragte er vorsichtig und schaute mich an. Ich hatte das Gefühl ich könnte es Moses sagen, also tat ich das auch.„Charlie hat Schluss gemacht, Klementine hatte mich einfach so geküsst und Charlie kam genau in dem Moment rein. Ich verstehe ihre Reaktion, doch ich liebe sie und nicht Klementine! Doch ich hab keine Chancen an sie ran zu kommen, weil ihr Kumpel Kyle bei ihr ist und er mich nicht gerade besonders mag...“, antwortete ich ihm mit gesenktem Kopf. Ich spürte seine Hand an meiner Schulter:„Mhh.. das Mädchen liegt dir sehr am Herzen oder? Ich verstehe dich, ich gib dir Frei! Versuch dein Bestes! Und wenn es nicht klappt, Kopf hoch! Du musst aber dann Morgen bei der General Probe alles geben und fit sein für Morgen Abend!“, antwortete er. Ich nickte und umarmte ihn, er war echt der beste Mentor aller Zeiten! Schnell rannte ich zur Villa, um mich umzuziehen und ging noch in die Stadt, um ein paar Kleinigkeiten zu besorgen.

 


Charlie’s P.o.V.:
Mein Wecker klingelt und ich schrak hoch, doch Kyle brachte mich einfach zum lachen. Sein Blick war einfach zu Göttlich, doch schnell nahm ich mir ein paar Klamotten aus dem Schrank und verzog mich ins Bad. Eine heiße Dusche, etwas geschminkt, die frischen Klamotten gerichtet stellte ich mich an die Tür.„Can I go to school with this Outfit?“, fragte ich ihn und er nickte mit großen Augen.

Lachend schmiss ich ihm ein Kissen zu und er verzog sich auch ins Bad. Es war gut, dass Kyle seinen Koffer im Bad hatte, so konnte er sich ruhig umziehen. Schön das er noch bleibt bis Morgen früh, dann können wir noch gemeinsam Frühstücken!„Are you Finish? We have to go!!“, rief ich ihm zu und klopfte. Sofort kam er heraus und fragte mich, ob er so gehen konnte. Schnell betrachtete ich ihn mir und ich muss schon sagen! Er sah echt Heiß aus! Mit einem kleinen Lippenbeißer nickte ich und er lachte nur.

Wir gingen die Treppe herunter, steckten die Brote ein, die meine Mutter für uns machte und machten uns auf den Weg zur Schule. Es war so ungewohnt, denn nun musste ich wieder zur Schule laufen. Ich hatte es kürzer und traf Lina und Lea an der Kreuzung, wir begrüßten sie mit einer Umarmung und machten uns gemeinsam auf den Weg.„Are you sure that I can go with you in the class?“, fragte Kyle als wir auf dem Schulgelände eintrafen.„Yeah, why do you ask?“, fragte ich zurück.„Haha, because I'm a lot further than you! My little idiot!“, lachte Kyle und kassierte sofort eine Faust von mir. Doch schnell machten wir uns in den Klassensaal und alle Mädels schauten blöd, aber ich glaube das lag an Kyle! Es war gut, dass Kevin nicht da war, so konnte Kyle neben mir sitzten!„Ehm... Frau Hartmann? Das ist ein guter Freund von mir und er ist nur bis Morgen noch hier, dürfte er am Unterricht teilnehmen? Er kommt aus England und studiert dort bald!“, rief ich von hinten. Frau Hartmann kam zu uns und fragte ihn selbst.„Yes, it’s true what Charlie say! Ehmm, my name is Kyle… I'm 17 yea… Ehm.. a little bit German I understand from my school! I lived in Germany when I was 2 but then my family and I travel to London! But I want to visit one of my best friend so... I'm here!“, bestätigte Kyle grinsend.„It’s Okay!It is an honor to have someone from london! So.. I hope you enjoyed your Day in our School!“, antwortete sie und ging wieder nach vorne um den Unterricht weiter zu führen. Gelangweilt starrten ich nach vorne, bis es endlich zur Pause klingelte!


Lina’s P.o.V.:
Irgendetwas stimmte nicht mit Charlie und das merkten Lea und ich einfach. Sie blieb stumm und unkonzentriert im Unterricht. Auch auf unsere Rufe wirkte sie nicht und ich war ziemlich froh, dass es klingelte! Denn so konnten wir Charlie darauf ansprechen! Wir liefen an unseren Stammplatz und setzte uns dort auf die Bank, auch Mine kam zu uns wie jeden Tag. Doch sie wirkte auch anderes als normal, sie blickte immer wieder kurz zu Charlie. Was geht den bitte hier ab?„Charlie? Was ist los? Wir merken es doch!!“, rief Lea plötzlich. Schnell blickte Charlie zu ihr hoch, dann lies sie ihren Kopf wieder sinken und murmelte:„Barne...“.„Was ist mit ihm?“, fragte ich vorsichtig.„Er... er... hat .... mich... mit Klementine betrogen..“, murmelte sie stumpf.„Was!!! Das kann nicht sein!!“, rief Lea sofort. Doch ich merkte an Charlies Blick, dass nichts gespielt war oder vorgetäuscht! Es war dann wohl Wahr, aber wie konnte sich auf Barne auf Klementine einlassen? Er war doch so glücklich mit Charlie und ich dachte, die beiden bleiben für immer zusammen! Lea stellte Charlie noch viele weitere Fragen, doch man merkte das Charlie nicht mehr wollte.„Stop Lea!
Barne has not deserves Charlie! He is such an asshole! Rarrrrww that fool!! I have so many words for him! This wankers! When I will see him again I will punch him! He deserves my hand in his face! But I think the little coward will run away! When I will catch him, he will be castrated from me! That little Asshole!“, klang Kyle sauer.„Stop Kyle!!! Don't talk so bad from him! But...please don't talk anything about him today. I don't want to hear his name at the moment!“, murmelte Charlie und wir verstanden sie alle! Es muss echt schwer für sie sein! Es klingelte, schnell nahm Mine sie noch mal in den Arm und wir machten uns wieder auf den Weg in den Klassensaal.

 


Barne’s P.o.V.:
Ich muss zu Charlie! Ich hatte mich extra herausgeputzt und mir in der Stadt noch ein paar Praline und einen Blumenstrauß gekauft. Ich hoffe sie damit überzeugen zu können!! Ich liebe sie einfach und es war so ein großer Fehler, mich auf Klementine einzulassen! Aber sie kam einfach in mein Zimmer und wollte mit mir reden, sie kam immer näher, bis sie mich küsste! Und wie mein Schicksaal ist, kam Charlie genau in dem Moment rein!! Mhh... schnell richtete ich noch meine Krawatte und schaute nervös auf die Blumen.

Schnell machte ich mich auf den Weg und mir kamen viele Fans entgegen, sie verstanden meine Lage und unterstützen mich! Was ich echt schön fand von ihnen, wir liefen fast vor ihr Haus, dann ließen sie mich alleine. Schnell schaute ich noch mal auf die Uhr, Charlie musste Daheim sein! Ich klingelte und ihre Mutter machte die Tür auf.„Darf ich zu Charlie?“, fragte ich vorsichtig.„Ich glaube sie will keinen Kontakt mehr zu dir!“, rief sie traurig.„Ich... ich will nur kurz zu ihr!!“, rief ich.„Ich kann nicht.. es tut mir Leid!! Sie ist zu sehr verletzt und es ist gut das Kyle da ist!“, antwortete sie traurig, doch meine Augen wurden größer. Dieser Typ war bei ihr!? Ich muss sofort zu ihr!!!„Er ist bei ihr?? Ich muss sofort zu ihr!!“, rief ich und quetschte mich durch die Tür.„Barne!!“, rief Charlies Mutter noch hinterher, doch ich war schneller und riss die Tür auf.

 

„Schaff den Kerl raus!!!“, schrie der Vater von Charlie. Doch ich stürmte hoch in ihr Stockwerk zu ihrem Zimmer, schnell riss ich die Tür auf. Charlie und Kyle blickte mich geschockt an und er stand sofort auf.„Charlie!!! Bitte!! Es tut mir leid!!! Ich Liebe Dich!!!“, schrie ich und wollte auf sie zulaufen. Doch Kyle kam mir dazwischen und hielt mich auf.„Ich kann dir nicht verzeihen! Ich sehe immer wieder dieses Bild, Klementine und du, wie ihr dort steht und euch küsst! Ich.. ich kann nicht! Es tut mir Leid!“, antwortete sie. Doch ich blickte ihr in die Augen, ich merkte das sie noch Gefühle für mich hat. Nur muss ich sie dazu bringen, mich wieder zu Lieben! Mir wieder vertrauen zu können.„Go!!“, knurrte Kyle. Ich hinterlies die Blumen und die Pralinen auf dem Tisch. Würde ich Charlie nicht so Lieben, hätte dieser Kyle ein großes Problem mit mir! Doch ich gab mich geschlagen und ging zu mir rüber. Daheim saß ich auf dem Bett und überlegte, was soll ich nur tun!! Ich muss sie zurück gewinnen!! Schnell zog ich mein Handy heraus und schrieb Charlie eine Nachricht.

 

Nachricht an mein Schatz ♥!:


Charlie... Bitte!! Es tut mir Leid!! Ich Liebe dich!! Klementine kam in mein Zimmer, um mit mir zu reden! Sie wollte einfach nur reden, wie sie jetzt weiter machen wollte. Ich hab ihr geholfen und plötzlich kam sie immer näher! Ich wollte das nicht, aber sie hat mich einfach geküsst!! Bitte Charlie!!! Ich Liebe Dich!! Ich brauche dich!! Du bist mein Leben!!! Ich will wieder neben dir einschlafen, deinen Duft in meiner Nase haben, dir durch die Haare streichen!! Bitte!!!....
Barne.. :-*! ♥!!

 

Doch da ich keine Nachricht zurück bekommen hatte, machte ich mich mit meinem Handy auf den Balkon. Ich stellte mich in die Mitte, eine Rose hatte ich noch! Auf meinem Handy suchte ich ein Lied, was ihr hoffentlich gefallen wird! Auch wenn es nicht wirklich perfekt passte, versuchte ich einfach mein Glück und sang für sie.

Gespannt wartete ich, doch es kam keine Meldung. Ich nahm meinen ganzen Mut zusammen und ging zu Charlies Fenster. Schnell schob ich es auf und kletterte durch. Es war mir egal, ob ich gerade störe oder nicht! Ich muss zu ihr!!


Charlie’s P.o.V.:
Mein Fenster öffnete sich und plötzlich stand Barne wieder da. Geschockt starrte ich zu ihm, doch Kyle reagierte schneller als ich und schrie sofort:„WHAT ARE YOU DOING HERE!!!
WHAT TOLD I YOU!!“. Sofort stieg er auf und hielt Barne fest. Ich hatte ihn schon gehört auf dem Balkon, doch Kyle sagte mir, ich soll nicht raus gehen.„Kyle!! I want to Charlie!!! Let me through!!“, schrie Barne doch Kyle schubste ihn und die beiden wurden immer aggressiver. Plötzlich schlug Kyle Barne ins Gesicht, er konnte sich fangen und schlug zurück. Das geriet alles außer Kontrolle und es gab eine mega Schlägerei in meinem Zimmer. Ich sprang sofort auf und schrie wie wild herum.„STOP!!! STOP!!! STOP IT!!!! HÖRT AUF!!! HÖRT SOFORT AUF!!!!“, doch anscheinend wurde ich nicht wahrgenommen. Ich fiel auf meine Knien und konnte nicht anders. Ich wollte nicht, dass irgendeiner verletzt wird, doch was soll ich unternehmen! Ich bin nicht so stark, um beide auseinander zu halten. Ich... ich kann nicht helfen! Sofort fiel mein Gesicht in meine Hände und ich fing an zu weinen. Langsam wurde das Geschreie leiser und man hörte nur noch mein flennen.„Charlie...“, antwortete Barne mir und ich spürte eine Hand auf meiner Schulter.

 

Ein kurzer Schauer lief über meinen Rücken bei seiner Berührung, doch irgendwie genoss ich es, dass wir uns wieder näher kamen, doch als ich meine Augen öffnete, war ich vom Gegenteil überzeugt. Sofort kroch ich von ihm weg und lehnte mich zu Kyle.„Kyle!! Kyle!!! OMG!!!“, schrie ich und versuchte ihn auf den Rücken zu drehen. Nach einer Zeit geling es mir und ich starrte in sein Gesicht. Seine Augen waren geschlossen, seine Augenbraue war sofort angeschwollen und seine Lippe ist aufgeplatzt und das Blut floss über sein Gesicht. Auch an der Augenbraue öffnete sich eine Wunde, aus der das Blut rausfloss. Langsam strich ich ihm an der Wange und rief:„Kyle!! Please!! Wake up!!! Come on!!! Don’t scare me! Please!! I need you!! Wake up!!“. Ich starrte mit verheulten Augen zu Barne, den es anscheinend nur leicht getroffen hat. Doch er blutete am Oberkörper, denn sein weißes T-Shirt färbte sich. Mein Zimmer war fast ruiniert! Die Vase der Blumen war auf dem Boden gefallen und überall lagen Glassplitter,

 

„Schau dir an was du angestellt hast!!! Schau dich selbst an!! Du hast dich so verändert!!! Ich erkenne meinen alten Barne nicht mehr wieder, den ich mal geliebt habe!!! Ich habe Angst vor dem neuen Barne!!! Bitte, bitte geh einfach jetzt! Ich wünsch dir trotzdem viel Glück für Morgen...“, rief ich mit verheulten Augen.„Es tut mir Leid...“, waren seine letzten Worte bevor er verschwand. Meine Mutter kam hochgestürmt und stand erschrocken in der Tür.„Mum!! Bring mir ein Eisbeutel, etwas Wasser und einen Waschlappen!!“, rief ich ihr zu und versuchte Kyle auf mein Bett zu legen. Kaum hatte ich es geschafft, kam meine Mutter mit den Materialen. Sofort wusch ich ihm erst mal vorsichtig das Gesicht. Immer wieder musste ich den Waschlappen ausdrücken und mit neuem Wasser aufs Gesicht drücken. Langsam stoppten die Blutungen und ich konnte Kyle Pflaster auf die verwundeten Stellen geben. Langsam war er auch wieder bei Bewusstsein und ich war echt froh darüber. Ich drückte ihm das Eis auf sein Auge und er lehnte seinen Kopf gegen meine Brust. Langsam wiegte ich ihn in den Schlaf mit meiner Atmung, meine Brust hob sich gleichmäßig, bis man sein leises Schnarchen hören konnte. Ich lehnte mich nieder in mein Kissen und dachte darüber nach. Barne hat sich so verändert! Er macht mir Angst, er ist so gewalttätig geworden! Ich weiß einfach nicht, was in ihm vorgeht! Doch ich liebe ihn immer noch, er tut alles um mich zurück zu gewinnen, doch etwas Respekt habe ich schon, wenn er so ein Gesicht zeigt! Aber jetzt sollte ich erst mal schlafen gehen!


Kapitel 17:
Barne’s P.o.V.:

Ich hatte bei meiner Familie übernachtet. Es war alles etwas ausgeraten gestern! Meine Mum fragte mich was los seihe, als sie meine Wunden pflegte. Doch ich konnte es ihr nicht sagen! Ich war einfach nur Froh, dass sie mir diese Glasssplitter rausholte und meine Wunden wusch. Danach konnte ich ihr aus dem Weg gehen, denn ich musste ja Morgens früh los und so machte ich mich schon Morgens um 5 Uhr auf den Weg zurück in die Villa. Es dauerte echt lange, denn ich trottete einfach nur lustlos durch die Gegend. Steine die Unterwegs auf der Straße lagen, nahm ich mit dem Fuß mit und kickte sie mit in meine Richtung. Ich glaube, ich habe alles versaut! Ich werde Charlie niemals zurück bekommen! Sie... sie liebt einfach diesen Kyle! Und er ist auch in ihrem Alter, nicht so wie ich. Ich kam an und schloss die Tür.„Barne!!“, rief Björn und kam zu mir. Ich schüttelte meinen Kopf und ging hoch in mein Zimmer. Ich lies mich einfach in mein Bett fallen und schaute gegen die Decke. Ich habe alles verloren, war mein letzter Gedanke. Doch die Tür öffnete sich und Björn kam mit Moses rein.„Könnt ihr mich nicht in ruhe lassen!? Ich.. kann.. nicht..“, rief ich schon doch Moses unterbrach mich.

 

„Du trittst heute Abend auf jeden Fall auf! Da ich mir das schon dachte, habe ich Jungs mitgebracht. Die ungefähr in deinem Alter sind und dir vielleicht helfen können! Außerdem, wenn du weiterkommen solltest, was wir ja denken! Wirst du mit den Jungs auftreten!“, sprach Moses und ich blickte einfach zu ihm. Langsam richtete ich mich auf und starrte an mit einem gefühllosem Blick zur Tür.„Boys! Come in!“, rief Moses und die Tür öffnete sich. Anscheinend habe ich ein paar Stars, mit Englischer Herkunft. Hintereinander kamen fünf Jungs herein, die echt in meinem Alter sein könnten. Zwar gab es zwei, die nicht gerade älter aussahen als 18, 19, doch man nahm sie für älter wahr.„Heii! I’m Harry!“, grinste der erste zu und mir fielen sofort seine Locken auf. Haha, seine Haarpracht war echt abnormal, aber er hatte auch so tolle Grübchen wie ich! Er ging zur Seite und schon kamen die anderen, Niall der Blonde. Louis der lustigste, Liam der mir als vermutlich der älteste und vernünftigste vorkam und Zayn der echt abnormal Hübsch war! Die Jungs waren echt sympathisch und wir lernten uns so etwas kennen. Dann fuhren wir zusammen in die Halle und ich hörte sie singen. Jetzt wurde mir klar, wenn ich vor mir stehen habe! Einer der berühmtesten Boyband! Und zwar One Direction, sie gewannen auch bei einer Castingshow, die auch X-Faktor hieß! Ich habe viel von ihnen gehören, da ja Charlie auch ein Directioner war.

 

Sie kamen von der Bühne und ich sollte singen, doch ich wusste nicht ob es klappen wird! Ich versuchte mein bestes, doch ich konnte einfach meinen Liebeskummer nicht ausblenden! Mir fehlte mein Herz und das brauchte ich zum Singen! Ich kam von der Bühne und Harry kam sofort zu mir.„What's wrong Man?“. Wir setzten uns etwas abseits und ich erzählte ihm die ganze Geschichte.„Ohh .. okaii .. that's really hard! But you have to sing today! When you standing on stage, you must sing for her! Maybe you'll get her back. I know that she wants to watch you today! You must give your best! And then you have Charlie back! Trust me!“, sprach mir. Aus irgendeinem Grund hatte ich das Gefühl, das er Recht hatte. Ich dankte ihm und sang noch einmal. Ich setzte seine Tipps um und es klappte! Nun konnten die Jungs Heimfahren und ich konnte mich noch mal alleine konzentrieren!


Harry’s P.o.V.:
Wir kamen in unserer Villa, die wir hier gemietet hatten an. Sofort gingen wir alle ins Haus und schalteten den Fernseh ein. Ich nahm mir noch meinen Laptop, Niall schnappte sich etwas zum Essen und Louis, Liam und Zayn starteten den Fernseh. Ich schaute bei Twitter auf Barnes Profil und fand Charlies Profil. Sie war auf den Bildern echt wunderschön, aber wie sie wohl in echt aussieht! Bei manchen war das ja echt der Gegenteil!

 

@CharlieMorrison

>> Okaii Guys!! You asked! So.. I will make a Twitcam Now!! Watch it…“ <<
>> Okaii Leute!! Ihr habt gefragt! So... ich werde jetzt eine Twitcam machen!! Schaut es euch an...“ <<

 

Uhh, Charlie macht eine Twitcam! Dann werden wir jetzt sehen, ob sich die Befürchtung bestätigt! Außerdem wollten wir ja wissen, ob sie noch Gefühle für ihn hat und was mit diesem Kyle ist!„Heii Boys! Barnes Exgirlfriend make a Twitcam!“, rief ich und die Jungs quetschten sich zu mir auf das Sofa. Gespannt schauten wir alle auf den Bildschirm, bis sie plötzlich erschien.„Omg... She... she is very beautiful!“, rief Niall und aß seine Chips weiter. Niall hatte echt recht und ich glaube das fanden wir alle so! Sie war einfach nur wunderschön, genau mein Beuteschema! Nur gehört sie Barne und das sollte auch so bleiben! Sie hatte wunderschöne braune Haaren, wunderschöne Braune Augen es war einfach alles schön! Sie wirkte etwas verletzt, wenn man wusste, was passiert war. Doch schon fing X-Faktor an und ich beobachtete es abwechselnd. Zuerst kam Björn’s Verspann und dann sang er.

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884783/bjoern-paulsen-im-x-factor-halbfinale/

 

 

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884763/x-factor-bjoern-paulsen-singt-augen-schliessen-im-halbfinale/

 

 

 

Björn war echt ein guter Sänger, auch wenn ich den Text jetzt nicht so verstanden hatte. Haha, ich schaute zu Charlie auf den Bildschirm und bemerkte, dass ihr die Leute schon fehlten und das sie mit Barne echt gut war. Plötzlich zeigte sich noch ein Mädchen in der Webcam.„Heii!! Mine is here!!“, rief sie und die beiden lachten. Zusammen machten sie etwas Spaß, sangen etwas und schon kam die nächste dran! Melissa war dran, zuerst lief wie bei Björn, der Vorspann und dann sang sie.

 

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884749/melissa-heiduk-im-x-factor-halbfinale/

 

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884753/x-factor-melissa-heiduk-singt-free-im-halbfinale/

 

 

 

Ohne Pause ging es weiter und nun musste ich mich konzentrieren. Auf der einen Seite musste ich Barne zuschauen, ob er meine Tipps befolgt. Auf der anderen Seite wollte ich sehen, ob Charlie noch Gefühle für ihn hat. Zuerst lief der Vorspann von Barne und ich schaute zu Charlie, sie sah echt traurig aus, doch man sah auch, dass sie ihm Glück wünscht.

 

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884751/barne-heimbucher-im-x-factor-halbfinale/

 

 

Es war gut, dass man den Vorspan schon Montag gedreht hatte, denn die Trennung kam erst Mittwoch und so merkte man nichts davon. Doch jetzt war ich gespannt! Barne hatte mir gesagt, dass Frei sein zu der Liste von den Lieblingsliedern von Charlie gehört. Mal sehen wir ihr das gefällt!

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884755/x-factor-barne-heimbucher-singt-freisein-im-halbfinale/

 

 

Man merkte, dass Barne sehr nervös war und versuchte das Beste draus zu machen. Auch Charlie blickte die ganze Zeit zu ihm und man merkte langsam, wie ihre Augen weicher wurden.„Charlie... du vermisst ihn doch, wieso gibst du ihm keine Chance?“, fragte Mine. Zum Glück hatten wir einen Bodyguard der Deutsch konnte und es mir übersetzte. Er übersetzte mir auch was Charlie sagte:„Weil ich jedes mal den Moment sehe, wo er mit Klementine im Zimmer steht und sie küsst!“ Mhh... ich überlegte, wie ich den Beiden helfen konnte.„Boys.... have you an idea how we bring the both back together?“, fragte ich meine Jungs.„Mhh.. she love him! And he love her! But she say, when she see him, she must thinking about the kiss.. sooo… I think.. that Charlie have to kiss someone and Barne comes into the room and see it! So then both make a mistake and then we can hope that the both come together again!“, antwortete Zayn. Das war echt eine Gute Idee, nur sollten Charlie und Barne sich davor auch etwas näher kommen! Naja, jetzt kam erst mal Mrs. Greenbird an die Reihe!

 


http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884761/x-factor-mrs-greenbird-im-halbfinale/

 

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884769/x-factor-mrs-greenbird-singen-falling-slowly-im-halbfinale/

 

 


Jetzt gab es erst mal eine Pause, also konnte ich Charlies Twitcam verfolgen. Da ich bei meinem Fantwitter angemeldet war, konnte ich Fragen stellen, ohne dass das Management mit mir rummeckern würde. Also stellte ich ein paar Fragen und hoffte auf eine Antwort.

>>Charlie? Omg! You are so Cute!! Aww!! But… do you miss Barne?<<

Ich wartete nicht lange, da fing Charlie an zu antworten, ich war echt Froh, dass sie auf Englisch antwortete, haha!„Ehmm.. firstly Thanks! Ehm... yeaa... I would say that I miss him! Because… everything was so perfekt between us! And then… yeaa It... it was just one mistake… and now… everything is broken… and I don't know what should I do with my feelings..“, antwortete sie etwas bedrückt. Mhh… ich wusste sofort was ich ihr zurück schreiben werde.


>> But when you have feelings for him, then you can forgive him and everything will be okay! <<


Diesmal antwortete sie mir nicht, doch ich hatte einen neuen Follower, der von Charlie kam. Da ich ihr ja schon folgte wartete ich weiter auf ihre Antwort, doch ich bekam eine neue Nachricht.


Dm @CharlieeeMorrison:
Ehm...
I don't want to say for everyone in my Twitcam about my feelings or anything about the break up between Barne and me..... so I talk with you alone... ehm.. I don’t know if you know the feelings when somebody hurt you, but you have feelings for him because you love him with all your heart! So... is it for me... and its really hurt and hard for my to forgive him!


Also wollte sie es so mit mir klären und wir schrieben so eine Zeitlang.

Dm @Mrs.OneDirectionInfection
I know how it is to lose someone that you love! But when you really love him then you need more time with him to talk if you do, just stay calm and try not to think about the picture!


Dm @CharlieeeMorrison:
Mhh..
I don't know... i'm a little bit scared of him! Because he slapped my best friend Kyle and now Kyle is not very well! Soo I don't know... but we have to see..

 

Der Werbung war zuende und nun fing es wieder von neu an, denn die Kandidaten sangen ihren zweiten Song. Wir fingen wieder mit Björn an.

 

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884783/bjoern-paulsen-im-x-factor-halbfinale/

 

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884791/bjoern-paulsen-singt-herzen-im-takt-im-x-factor-halbfinale/

 

 

Danach kam wieder Melissa, mit ihrem Vorspann und ihrer Performens.

 

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884771/melissa-heiduk-im-x-factor-halbfinale/

 

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884777/x-factor-melissa-heiduk-singt-sky-and-sand-im-halbfinale/

 

 


Doch jetzt war wieder der Moment, bei dem ich auf Charlie achten musste. Den Barne kam wieder dran und wir waren gespannt, wie er dieses Song hinbringen wird. Doch erst lief der Vorspann.

 



http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884779/barne-heimbucher-im-x-factor-halbfinale/

 

 


Etwas im Vorspann merkte man, ich weiß nicht was. Doch irgendetwas war dort versteckt! Auch Charlie hatte ein leichtes Grinsen, denn Barne stand sehr zu seiner Mutter, was auch echt schön ist!

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884781/x-factor-barne-heimbucher-singt-wonderful-life-im-halbfinale/

 

 

Charlies Augen weiteten sich, dass war ein Zeichen das sie ihn noch liebte! Sie war echt Eifersüchtig auf die Tänzerrinnen, denn sie machten sich echt an Barne heran. Doch nach einer Zeit akzeptierte das Charlie und tippte etwas auf ihrem Laptop. Sofort ertönte ein Ton und ich hatte eine neue Dm.

 

Dm @CharlieeeMorrison
Okay you're right! I love him so much, and I want him back! But... i'm too shy to go to him and talk.. and we have to take this slow..! We have done so many mistakes! But thank you so much you clean my Eyes! Thank You to clean everything in me! Its open my Eyes and my heart!

Dm@Mrs.OneDirectionInfection
No Problem!
For you every time again! I'm here for you! :) Sweety!! :) ♥

 

Es ging weiter und Mrs. Greenbird war wieder dran, danach wird es schon eine Entscheidung geben! Wer muss noch mal ins Gesangduell! Aber jetzt lief erst mal der Vorspann von Mrs. Greenbird!

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884789/mrs-greenbird-im-x-factor-halbfinale/

 

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884793/mrs-greenbird-begeistern-mit-it-will-never-rain-roses-bei-x-factor/

 

 

Doch jetzt kam die Entscheidung und man merkte das Charlie echt angespannt war. Denn als erstes viel der Name Mrs. Greenbird. Natürlich freuten wir uns für sie alle, aber was ist mit Barne. Was wird aus ihm und Charlie, wird er ins Finale Miteinziehen? Der Moderator Jochen machte es wieder so Spannend und zog die Entscheidung echt heraus, doch Melissas Name viel und so hieß es, dass Björn und Barne in das Gesangsduell müssen. Genau die zwei, die beste Freunde waren! Aber manchmal ist das so in diesem Business! Es lief jeweils von Beiden ein kleiner Vorspann von Beiden.

 


http://www.vox.de/video/index/videos/farbwelt/xf/bl/24084/page_id/24084/seite/347/playlist/643/offset/20/  ( tut mir leid, bei Barne ging es irgendwie nicht!  3 Reihe von oben, zweites Video! )


Ich starrte zu Charlie und schon wieder waren ihre Augen weich, sie hatte echt zu Kämpfen! Doch Barne sang und ich starrte nur noch zu Charlie. Was ihr jetzt wohl durch den Kopf gehen wird!

 



http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884801/x-factor-barne-heimbucher-singt-just-a-dream-im-gesangsduell/

 

 


Das Lied passte so perfekt zu der Situation und man sah Barne an, dass er das Gewinnen wollte, für sie! Auch wenn er gerade echt viel Stress hatte mit der Trennung und alles, diesen Willen, sie zurück zu haben, war viel größer! Seine Augen wurden auch etwas rötlicher und ich blickte zu Charlie, die Tränen flossen auch aus ihren Augen.„Please Guys!! Please call for him!! He need it! He want it!! Please!! Come on!! Please!!“, ihre Augen stiegen noch mehr und sie fing an leicht zu weinen.„I’m sorry!! I gonna end this Twitcam now! I need my time! and now its to much for me.. sorry!“, weinte sie und wusch mit dem Handgelenk die Tränen weg, doch es bildeten sich immer wieder neue, bis plötzlich Offline da stand. Wir schauten noch Björns Vorspann und seinen Auftritt der auch echt Hammer war!

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884803/x-factor-bjoern-paulsen-vor-dem-gesangsduell/

 

 

 

http://www.clipfish.de/special/x-factor/video/3884805/x-factor-gesangsduell-bjoern-paulsen-singt-360-grad-heimat/

 

 


Dann kam schon die Entscheidung, ich hasse es einfach, dass der Moderator Jochen es so lang zog. Wir alle drückten die Daumen für Barne, er hatte sich so angestrengt! Er wollte es, er wollte es unbedingt! Doch plötzlich verkündigte Jochen das Ergebnis...... Björn!! Mhh... irgendwie freuten wir uns ja für Björn, doch Barne nahm es sportlich!„Boys!! We must go to Charlie!!“, rief ich und suchte eine Adresse. Ich fand eine und wir machten uns alle auf den Weg. Kurze Zeit später standen wir vor einem Fremden Haus, vorsichtig gingen wir an die Tür und klopften. Es machte uns eine ältere Frau auf:„Ehmm Hello! Is Charlie at home? We want to her, she's a good friend of ours!“, antwortete ich sofort freundlich.„Ehm... yes of course! Come in! She is upstairs and then right!“, klang ihre Mutter lieb und lies uns rein. Wir gingen langsam die Treppe hoch und folgten wie gesagt zu dem Zimmer rechts. Vorsichtig klopfte ich und wir durften eintreten.„Omg... eh... sry...!“, rief sie sofort und wischte sich die Tränen weg.„It’s Okaii!! We are here for you, because of the Break up..“, antwortete Zayn und ging zu ihr. Wir setzten uns mit ihr aufs Sofa und sie erzählte uns ihre Sicht. Eindeutig wurde uns klar, das Charlie Gefühle für Barne hat und das selbe auf Gegenseitigkeit beruht!„Charlie! Please, pack your coffer and come with us! We have a idea to bring you with Barne back! Come on!! We know that you want it!!“, antwortete Liam und Charlie nickte nur stumm. Sie packte ihren Koffer und zusammen machten wir uns wieder auf den Weg in die Villa.


Charlie’s P.o.V.:
Völlig mit den Gefühlen überfordert, ging ich mit den Jungs von One Direction zurück zur Villa. Ich hatte keine Ahnung was sie vor hatten, doch ich vertraute ihnen! Ich vertraute ihnen als Directioner! Natürlich war ich geschockt, dass sie plötzlich in meinem Zimmer stehen! Doch irgendwie hatte ich das Gefühl, dass sie alles über mich bescheit wissen, oder zu mindestens mal Harry! Wir trafen in der Villa ein und ich stellte meinen Koffer wieder in mein altes Zimmer. Stumm blickte ich zur Stelle, an der Barne und Klementine sich geküsst hatten. Ich weiß nicht ob ich Barne verzeihen kann! Ich siehe immer wieder dieses Bild vor mir, es lässt sich einfach nicht aus meinem Kopf löschen! Auch so gerne, ich es hätte! Doch mir wurde vorhin klar, wie sehr ich noch Barne liebe! Ich vermisse einfach seine Berührungen, seine Stimme, seine Augen, sein Lachen einfach alles an ihm! Doch der Schmerz ist auch sehr groß und ich muss Barne langsam verzeihen! Das ist die einzigste Möglichkeit die ich habe!„Charlie!! Come down!!“, schrieen die Jungs mir hoch und ich rannte runter.

 

Ich setzte mich zu Niall und Harry aufs Sofa und wir schauten X-Faktor weiter, doch nur neben bei, denn die Jungs und ich machten echt viel scheiße! Sie lenkten mich einfach ab und zauberten mir wieder ein leichtes Grinsen auf die Lippen, was ich schon die restlichen Tage nicht mehr hatte! Doch nach einer Zeit saß ich alleine mit Harry auf dem Sofa, wir redeten gemeinsam und schauten immer abwechselnd auf den Fernseh. Irgendwie war Harry der einzigste, der mich verstand und mir kam es so vor, als wüsste Harry alles über mich. Echt komisch, vor allem weil ich ihn nur so aus dem Internet und so kenne und jetzt zeigt er sich ganz anders. Plötzlich öffnete sich die Tür und die anderen kamen alle wieder herein, doch einer fiel sofort auf, von seiner Größe. Ich stieg auf und starrte von seinen Füßen hoch, langsam rutschte mein Blick immer höher, höher zu seinem Schritt, bis zu seinem Oberkörper. Mein Blick blieb eine Zeitlang auf seinem Oberkörper hängen, ich wusste genau wer vor mir stand! Langsam blickte ich höher, seine rötlichen Lippen die ich so vermisst hatte! Immer höher wanderte mein Blick, bis ich bei seinen Augen hängen blieb. Ich blinzelte schnell und biss mir auf die Lippen. Seine Augen waren etwas rötlich, er hatte wohl auch geweint.„Come on! We want to see a small hug!!“, riefen die Jungs.

 

Meine Zunge fuhr schnell über meine Lippen, langsam kam ich auf ihn zu und ich stand vor ihm. Kurz blickte ich ihm in die Augen, dann umarmten wir uns. Ich legte meinen Kopf sanft an seine Schulter, ich schloss meine Augen und genoss einfach dieses Berührung! Ich hatte ihn so vermisst! Nachdem wir uns lösten rief Barne:„Boys... ehm.. can you go to another room? Charlie and I have to talk..“ Er hatte Recht und ich war echt froh, dass er auf mich zukam!„Of Course!“, riefen die Jungs und machten sich auf den Weg nach oben. Barne und ich setzten uns aufs Sofa, wir saßen etwas getrennt, aber nicht viel.„Charlie.. Bitte! Es tut mir Leid und ich kann einfach nicht ohne dich! Mein Herz ist gebrochen!! Ich... ich vermisse dich! Ich will dich wieder bei mir!! Ich könnte einfach nur mir selbst Schaden zufügen, weil ich weiß, was für ein Fehler ich gemacht habe und dich dadurch verloren habe!! Ich vermisse dich, dein Lachen, deine wunderschönen Strahlenden Augen, alles!! Hast du die Berührung gerade nicht vermisst??“, fing er an zu erzählen.„Doch..., aber..“, stotterte ich ihm dazwischen.

 

„Ich vermisse dich ja auch, aber es braucht Zeit! Und du hast mich noch mehr verunsichert, als du Kyle so zugerichtet hattest! Ich hatte einfach nur noch Angst!! Ich brauche meine Zeit! Aber ich wäre bereit, soviel Zeit mit dir zu verbringen, um dir ganz zu verzeihen zu können!“, antwortete ich noch dahinter.„YOU CAN SLEEP IN OUR VILLA!!“, schrie Niall von der Treppe und wir starrten geschockt rüber, wo alle Jungs gespannt zuhörten.„Würdest du mit mir bei den Jungs einziehen?“, fragte Barne vorsichtig. Ich nickte mit einem leichten Grinsen und wir beide stiegen auf. Barne nahm seinen Koffer genauso wie ich meinen und wir folgten den Jungs in die Villa.„Barne, Charlie do you want a room together?“, fragte uns Paul vorsichtig.„Ehm...“, sofort blickte ich zu Barne.„I think for the first is better when we sleep alone!“, antwortete Barne und damit war ich echt zufrieden. Meinen Kopf lehnte ich gegen die Scheibe und ich schaute nach draußen, wir fuhren immer weiter abseits von der Stadt, bis wir vor einem kleinen Waldstück ankamen! Aber das war ja auch klar, die Jungs wollten nicht so viel Stress haben und kreischende Mädels jeden Tag. Das Auto hielt und wir stiegen alle aus, schnell nahmen wir unsere Koffer. Irgendwie wollte ich mir nicht mehr das Haus anschauen, ich wollte einfach nur noch in mein Bett! Also zeigte mir Harry mein Zimmer und ich war ihm echt Dankbar! Sofort schmiss ich mich aufs Bett und schloss meine Augen. Der Duft von Barne lag mir immer noch in der Nase. Mit einem Grinsen dachte ich an ihn und schief ein.

 

Kapitel 18:

Harry’s P.o.V.:
Es war schon echt komplizieren mit Barne und Charlie, doch ich hatte schon einen Plan, wie wir das hinbekommen! Ich stieg auf und ging runter in die Küche.„Morning!“, rief ich und setzte mich an Tisch. Alle Jungs waren schon da, anscheinend braucht Charlie genauso lang wie andere Mädels!„Mh.. Guys!
I have a plan... how we bring Charlie and you back together!“, flüsterte ich leise.„Mhh…whats the Plan?“, fragte Liam.„Okaii.. someone here have a little Date with Charlie, they sitting on the Couch and watch a movie. They get closer and its comes to a kiss. At this moment Barne comes into the room and see this. Charlie will feel overwhelmed because she still love Barne and he can "forgive" her, that she kissed someone else. That's how the two comes together again.“, grinste ich verlegen.„That’s good Hazza! Haha, but who will be the one who will date Charlie?“, grinste Louis breit. Ein leichtes Grinsen huschte über mein Gesicht und ich schaute zu den Jungs.„I think Harry! She likes him and he is also her booty schema“, antwortete Barne kurz und aß an seinem Müsli weiter. Ihm gefiel zwar der Plan nicht so, doch er gab sich damit zufrieden, denn er wusste, dass wäre die einzigste Chance Charlie zurück zubekommen! Charlie kam die Treppe herunter und wir aßen noch zusammen.„Boys? What are we doing today?“, fragte Charlie und schaute uns an.„Mhh… Liam, Zayn, Louis, Barne and me want to the City! Ehm… I don't know about you and Harry, so what you wanna do?!“, fragte der Ire in seinem Akzent. Charlie schaute zu mir und ich grinste.„What about a movie day?“, fragte ich Charlie.„Uhh yeaa! That's sounds good! What movie?“, fragte Charlie begeistert.„We can search later!“, grinste ich ihr zu und räumte die Teller ab. Es vergingen nur Minuten bis die anderen Jungs angezogen und gestylt im Wohnzimmer standen.

Niall und Zayn für die Stadt
Niall und Zayn für die Stadt
Liam für die Stadt
Liam für die Stadt
Louis für Stadt
Louis für Stadt
Barne für Stadt
Barne für Stadt

„Beyy!!! See ya later!“, rief Niall noch bevor sie aus dem Haus verschwanden. Charlie und ich hatten immer noch unsere One Pieces an. Wir gingen in die Küche und machten uns schon mal Popcorn. Charlie nahm ein paar Drinks und ging wieder zum Wohnzimmer. Ich betrachtet noch mal unsere One Pieces!

Die Jungs waren doch solche Spinner!! Haha, ein leichtes Grinsen huschte auf mein Gesicht und ich schaute den Film weiter. Charlie und ich kamen uns immer etwas näher, wir kuschelten zusammen auf der Couch und schauten den Film zuende. Ab und zu kullerten einige Tränen von Charlie, die ich sofort tröstet.„Babe, please don’t cry!! It’s too hard to see it, that a beautiful Girl cry!“, hauchte ich ihn ihr Ohr. Sie grinste und schon trockneten die Tränen. Der Film war gerade zu Ende und wir beide starrten uns in die Augen.„Thank you for everything!“, flüsterte Charlie zart.„I doing nothing!“, hauchte ich ihr wieder sanft zurück und streichelte ihre Wange. Ich biss mir auf die Lippen und versuchte Charlie mit meinen Augen zu überzeugen. Es war echt knifflig sie dazu zu bringen! Doch ich schaffte es, unsere Gesichter kamen sich noch näher, bis es zu dem zärtlichen Kuss kam. Also jetzt verstehe ich Barne, Charlie ist wunderschön, hat einen tollen Charakter und kann echt gut Küssen! Verdammt Heiß, haha! Langsam biss ich auf ihre Unterlippe und zog sie noch mal zu einem Kuss. Da öffnete sich plötzlich die Tür und man hörte sofort unsere Jungs. Charlie drückte mich sofort weg, ihre Augen wurden größer und sie starrte abwechselnd zu mir und Barne, der uns ertappte.

 

Charlies’ P.o.V.:
Ohh Scheiße!!! Was tu ich nur, ich Liebe doch noch Barne!!„E... Eh... Barne..“, war das einzigste was gerade aus meinem Mund kam.„Boys..“, rief Barne etwas sauer. Wir verstanden alle sofort was Barne meinte. Harry stand auf und ging mit seinen Jungs in ein anderes Zimmer. Nun stand ich mit Barne alleine im Raum.„Ich dachte du gibst uns noch eine Chance... und jetzt sehe ich dich mit Harry!“, antwortete Barne ohne Gefühle. Mein Kopf senkte sich, ich wusste nicht was ich sagen sollte!„Ich... ich... es ... es tut mir Leid!! Bitte!!! Ich weiß nicht was über mich gekommen ist, warum ich Harry geküsst hatte!! Ich weiß es nicht!! Bitte, Barne!! Es tut mir Leid, ich wollte das nicht!! Mir ist doch klar geworden, dass ich dich brauche!!“, flehte ich ihn an.„Wann ist dir das klar geworden? Als du auf der Couch was mit Harry hattest?“, fragte er eifersüchtig.„Mann! Nein!! Es war mir die ganze Zeit schon klar!! Weißt du wie sehr ich geweint hatte daheim? Ich wollte dich sehen!! Doch Kyle meinte, es wäre besser dich nicht zu sehen!! Und als du dann bei mir warst mit diesen ganzen Aktionen, um mich zurück zubekommen, fand ich das ja schon Süß! Doch als du dann Kyle noch geschlagen hattest, hatte ich Angst! Ich hatte einfach Angst vor dir, ich kenne dich so nicht!! Doch die Zeit ohne dich war schlimm! Ich war nicht in der Schule oder sonst wo, ich lag daheim! Ich heulte jede Nacht und das wegen dir! Und das gerade mit Harry, ich weiß es war nicht gut! Und so würde ich dich nicht zurück bekommen, doch ich bin nicht alleine der einen Fehler gemacht hat!!“, rief ich und Tränen rollten aus meinen Augen. Ich wusste das Barne nachdachte, ich kannte ihn einfach viel zu lange!„Was hast du gedacht, als du den Kuss gesehen hattest und aus der Villa stürmtest??“, fragte Barne plötzlich.

 

Er starrte mir in die Augen, doch ich konnte nicht länger in seine Augen starren. Ich blickte zu Boden und blinzelte einige Male.„Ich war richtig Sauer und beleidigte nur Klementine! Doch ich hätte auch nie gedacht, dass du soweit gehen würdest!“, antwortete ich ihm in einer helleren Stimme und biss mir auf die Lippen.„Charlie..“, flüsterte Barne so das ich ihn verstehen konnte und kam zu mir.„Schau mich bitte an!“, hauchte er und zog mein Kinn hoch damit ich ihm in die Augen starren musste. Ich war etwas überrascht, dass seine Augen etwas rötlich aussahen.„Kannst du mir verzeihen, wenn ich dir verzeihe und wir alles vergessen und von vorne anfangen?“, fragte er mich. Ich atmete tief ein und mein Mund öffnete sich. Ich biss mir wieder auf die Lippen und die Tränen flossen noch schneller. Mein Gesicht vergrub sich in den Händen und ich nickte nur. Sofort spürte ich die starken Arme von Barne, die mich umschlossen. Das hatte ich so vermisst!!„Ich Liebe Dich!!“, kam es von uns beiden gleichzeitig.„Uii!!! Boys!!! Look!!“, rief Niall und Barne und ich lösten uns.„Okaii!! Whats the News??“, rief Harry.„Wait! You not surprised that Barne and me together again?“, fragte ich geschockt, da Harry mich geküsst hatte.„Ehmm.. no... because that was our Plan!! Did you remember what we said to you, when we was in your House? Haha, but you’re a really good kisser! That was very arousing! Hot shit!!“, grinste er zurück. Was ein Idiot! Haha, doch ich mag Harry ja als Kumpel!!„Haha, Thank you so much!!“, lachte ich. Doch jetzt wusste ich, dass alles gespielt war und somit auch, dass Barne mitgespielt hatte! Ich war die einzigste, die nichts vom Plan wusste.„Haha, we want see the proof!“, rief Liam. Plötzlich spürte ich die langen Finger von Barne an meinem Kinn.

 

Er zog mich wieder zu seinem Gesicht. Alles ging so schnell, doch Barne stoppte als unsere Stirne sich berührten. Ich grinste mit Barne, zusammen schlossen wir unsere Augen und ich spürte seine vollen Lippen auf meine! Wie ich sie vermisst hatte!! Diese Zeit ohne ihn war fürchterlich! Ich drückte ihm immer mehrere feuchte Küsse auf den Mund, bis wir uns langsam lösten und unsere Hände fest hielten.„Uii!! Haha, and now we gonna sleep!! Night Boys, and Charlie!“, lachte Zayn und die Jungs gingen hoch. Ich wollte in mein altes Zimmer und meine Sachen holen, doch plötzlich kam Harry mir entgegen und rief:„Everything it in Barnes Room!“, grinste er.„Ohh.. Okaii..“, antwortete ich ihm überrascht.„Nice underwear!“, zwinkerte er bevor er sich verdrückte. Ach du scheiße, war das Peinlich!! Mit einem peinlichen Lachen, ging ich zu Barnes Zimmer und klopfte vorsichtig.„Yea??“, rief er und ich ging hinein.„Du musst doch nicht klopften!“, grinste er. Ich lächelte ihm breit zurück und erkannte meinen Koffer.„Die Jungs sind echt Lieb oder?“, fragte er mich. Ich nickte nur stumm und zog mich um.„Was ist los?“, fragte er.„Ach, es ist nur komisch das Harry alles von mir weiß fast.. er mich geküsst hat und jetzt weiß, was ich für Unterwäsche trage! Aber okaii...“, lachte ich zu ihm.„Ach Schatz! Das ist doch nicht Schlimm! Haha, vielleicht verbringen wir jetzt mehr Zeit mit den Jungs und dann werden die Jungs deine Brüder und das ist dann Normal!“, antwortete er gelassen.

 

Schnell stülpte ich mir noch ein Top drüber und drehte mich dann um. Doch ich war geschockt über den Anblick. Barne stand da in Boxershorts, ich kannte den Anblick zwar schon, aber es war anders! Denn Barnes Körper war voller Schnitte! Er drehte sich um und merkte meinen besorgten Blick.„Charlie, ist Okaii! Es ist fast verheilt!“, rief er und kroch ins Bett. Ich kroch zu ihm und fuhr mit dem Finger immer wieder über die Schnitte.„Wie ist das passiert?“, fragte ich vorsichtig.„In deinem Zimmer, die Glasssplitter..“, war seine Antwort und es erinnerte mich sofort wieder an der Auseinandersetzung zwischen Kyle und Barne! Ich senkte meinen Kopf, es tat mir Leid, dass Barne solche Schnitte erlitt! Vorsichtig näherte ich mich seinem Oberkörper und küsste seine Wunden. Ich spürte das es Barne gefiel und grinste. Dann legte ich meinen Kopf auf seinen Oberkörper und schloss meine Augen.„Gute Nacht mein Engel!“, hörte ich ihn noch flüstern, bis ich einschlief.

 


Kapitel 19:
Charlie’s P.o.V.:
Die Woche verlief echt cool! Ich hab viel mit den Jungs gemacht, doch irgendwie fehlen mir meine Mädels! Wir saßen am Tisch und aßen zusammen wie jeden Morgen.„Schatz, was ist los?“, fragte mich Barne und die Jungs starrten mich an.„I miss my Girls...“, antwortete ich leicht grinsend.„Awww....!“, rief Harry lachend und kassierte sofort eine Faust von mir auf die Schulter.„Heii!!“, rief er und zog ein Schmollmund.„Can I invite my Girls? We can do something together!“, fragte ich die Jungs.„How are the Girls?“, fragte Paul von der Seite.„They’re like me!! Haha, I love them!! They’re my sisters and I really proud to have the Girls!“, antwortete ich schwärmend von den Mädels.„Uii!! That sounds good!“, lachte Louis.„So Yeaa?“, fragte ich mit hochgezogenen Augenbrauen.„I think Yes!“, grinste Paul und sofort sprang ich auf und tanzte etwas ab. Sofort lachten alle Jungs, doch ich stürmte mit meinem Handy hoch und rief die Mädels wieder in einem Gruppentelefonat an.


Gruppentelefonat P.o.V.:

Lea:„Hallo??“

Lina:„Heii? Heii Lea!!“

Larry:„Ohaa, ich höre euch Beide!“

Lea:„Heii Lina!! Heii Larry, omg ich höre euch auch beide!“

Larry:„It’s Magic!!“

Charlie:„Leute!! Haha, kommt mal runter hier!“

Larry:„Stehst du Oben?“

Lea:„Nicht dein Ernst, Leute...!“

Lina:„Haha, ihr Deppen!“

Charlie:„Alder.... ich hab eine Überraschung für euch, also hob Ruhe!! Haha!“

Lina:„Okaii Psstt!!“

Lea:„Jetzt kommt’s!!“

Larry:„Wieder zusammen mit Barne?“

Charlie:„Pssst! Larry, dass auch! Haha…“

Lina:„Aww, Viel Glück!“


Lea:„Ich wusste es, ein Traumpaar kann man nicht trennen!“

Larry:„TeamBarlie Forever!“

Charlie:„Das war nicht die Überraschung!!! Also... Barne und ich wohnen grad bei Leuten, die ihm in der Musikbranche unterstützen wollen und ich wollte euch Einladen, weil ohne euch ist es hier echt langweilig!“

Lea:„Aww wie Süß von dir! Klar!!

Lina:„Aww!! Wann sollen wir kommen und wo?“

Larry:„Beschreib erst mal so die Gegend!“

Charlie:„Larry, lasst dich Überraschen! Auf jeden Fall findest du hier, eine Menge von Lebensmittel, um es höfflich auszudrücken! Haha! Am Besten Heute! Mhh... kommt an den Ortsausgang, wir holen euch ab! Ciaoo!!“, schnell steckte ich mein Handy wieder ein und rannte runter zu den Jungs.„Okaii, the Girls coming to the Cityexit, we need to pick them!“, antwortete ich ihnen.„Okaii! Are you ready yet ore do you have to change youre clothes?“, fragte Paul.„Change!!“, rief ich schnell zur Gruppe und stürmte wieder hoch. Schnell zog ich mich um und schminkte mich noch mal dezent.

Außer Puste stürmte ich wieder herunter und rief:„Finish!!“ Mit einem Grinsen kam Barne auf mich zu und gab mir ein Kuss auf die Stirn.„Sehr Hübsch!“, grinste er verlegen und kniff mir in meine Pobacke.„Heii!!“, quietschte ich auf und schlug Barne noch auf sein Hinterteil, als er sich nach oben verkriechen wollte.„Boys! Please, your a suprise for the Girls! You have to change your clothes and then you hiding!“, grinste ich und ging mit Paul zum Auto. Wir fuhren etwas kürzer, bis wir am Ortsausgang ankamen und ich meine Mädels schon sah. Sofort stieg ich aus und stürmte auf sie zu. Wir vielen uns sofort alle in den Armen und sie staunten schon sehr, als sie das Auto sahen. Zum Glück sahen sie Paul nicht, durch die getönten Scheiben, sonst wäre alles aufgeflogen!„Kommt!“, grinste ich. Wir stiegen alle hinten ein und somit sahen sie Paul über die Fahrt nicht.„Okaii.. so wie das Auto aussieht, wird das Haus auch Hammer?“, fragte Larry und ich nickte nur breitgrinsend.„Wohnst du da mit Barne?“, fragte Lea.„Vorrübergehend... wir werden weiter sehen, wie das mit seiner Musik wird.. Joaa..!“, lachte ich und wir unterhielten uns noch bis wir endlich die Einfahrt rein fuhren.„Ohaaa!! Willst du uns Verarschen!!“, rief Larry breit und klebte förmlich am Fenster. Ich konnte nur lachen, der “unbekannte“ hielt das Auto und wir stiegen aus. Natürlich wartete Paul bis wir im Haus drinnen waren.„Barne!! Wir sind daaaaa!!!“, schrie ich hoch und sofort stürzte er die Treppe herunter zu uns.

 „Heii Mädels!!“, grinste er und begrüßte jede mit einem Wangenkuss. Dann huschte er wieder zu mir und wir beide grinsten Breit.„Was ist los?“, fragten die Mädels.„Ach nichts, wollt ihr euch bisschen umschauen?“, fragte ich.„Jaaa!“, schrieen die Mädels und rannten los.„Wo sind die Jungs?“, flüsterte ich zu Barne.„Das wirst du gleich sehen, ist eine sehr geile Idee von ihnen!“, grinste Barne breit.„OMG!!! CHARLIE!!! WO HAST DU DIE RIESEN 1D FIGUREN HER!!! WTF!!!! DIE SEHEN SO ECHT AUS!“, schrie Lea plötzlich vom Wohnzimmer. Sofort stürmten wir hinterher und beobachten Lea. Sie begrabschte Harry an seinen Haaren und kniff ihm in die Grübchen.„Awwww!“, grinste sie zu uns doch plötzlich klammerte sich Harry an Lea und sie schrie vor Schreck auf, sodass wir alle laut los lachen mussten.„Das ist nicht dein Ernst!“, rief sie geschockt zu mir und jetzt entpupten sich auch die anderen Jungs und die Mädels stürmten mit großen Augen auf mich zu.„Du bist die Beste!! Ich liebe dich!! Omg, wie hast du das nur angestellt!?!“, waren die Fragen.„Haha, darf ich vorstellen, die vielleicht zukünftigen Arbeitskollege von Barne!“, grinste ich breit.„Nicht euer Ernst!! Ich,.. ich... omg! TOT!“, rief Larry und wir lachten einfach nur.„Water?“, fragten die Jungs vorsichtig und ich nickte für alle. Die Mädels beruhigten sich auf der Couch und wir machten zusammen aus, was wir Heute tun werden.

 

Lea’s P.o.V.:
Das war unfuckingfassbar!! Ich sehe gerade One Direction, meine Lieblingsband! Omg, ich könnte jetzt tot umfallen, doch das würde nicht gut bei den Jungs ankommen. Haha, vor allem nicht bei Harry! Er sieht einfach so Perfekt aus! Seine Haare liegen perfekt, seine Augen glänzen grün, seine Grübchen kommen hervor, einfach alles an ihm stimmte!„Ehm... wie wär’s wenn wir in die Stadt gehen?“, fragte ich vorsichtig.„Ohhh jaaa!!!“, schrie Charlie auf und unsere Band schaute verdutzt.„Lea want to go to the City with us and then we can go shopping?“, übersetzte Charlie ihnen.„Ohh... jeaa that sounds good... but we have to be quiet you know what I mean?“, antwortete Louis und wir nickten alle. Sofort gingen die Jungs hoch und zogen sich um. Sie kamen nach einiger Zeit zurück und wir gingen zusammen zum Auto.„Guys, be Carefull!“, rief Paul noch bevor er das Auto parkte.„Yes!“, grinste Harry breit und zog sich seine Sonnebrille an und seine Kapuze weiter ins Gesicht. Auch die anderen Jungs taten das und wir stiegen aus. Kurze Blicke nach links und rechts, bis jetzt hatten die Passanten es nicht kapiert. Also gingen wir alle mit einem fetten Grinsen weiter und schauten uns die Stadt gemeinsam an. Plötzlich sah ich einen Hollisterladen und packte Harry sofort am Arm. Ich zog in mit hinein:„Lea... Stop!!“, lachte er als wir im Laden standen.

 

„Haha, sry! I want to look around here!“, antwortete ich ihm grinsend und wir schauten uns hier etwas um.„Do you like that Hoodi?“, fragte mich Harry und hielt einen blauen Pullover hoch.„Uii!! Thats Nice!!“, grinste ich und schaute ihn mir genauer an.„Okaii, I’ll pay it!“, grinste er und wir schauten uns weiter um.„Come with me!!“, rief Harry plötzlich und packte meine Hand. Wir liefen zu der Damenabteilung weiter hinter und ich wusste wo Harry mit mir hin wollte! Nun standen wir zusammen in der Unterwäschenabteilung und Harry grinste breit.„Here, we find some nice things for you!!“, lächelte er breit und biss sich auf die Lippen. Aww, was ein Schlawiner!„Haha, I have an Idea! I search out what you have to wear and you for me! Is this a Deal?“, fragte er breitgrinsend. Mhh.. wenn ich mir Harry so in Unterwäsche vorstelle?„Mhh... Okaii! Deal!“, rief ich und schlug mit Harry ein. Sofort suchte er sich Unterwäsche aus, die ich glaube so niemals anziehen würde.

 

Omg! Was zum Teufel geht in seinem Kopf bitte vor!! Haha!!„Okai!! I have my so it's your turn!“, grinste er verlegen. Mit einem breiten und dreckigem Lächeln gingen wir in die Jungsabteilung und ich suchte mir schöne Unterwäsche für ihn aus. Uhh, armer Harry!„Okaii Finished! We can try it on!“, grinste ich und lief mit Harrys Klamotten zu einer Umkleidekabine. Irgendwie war das Schicksaal auf unsere Seite und wir waren hier ungestört. Harry und ich tauschten unsere Sachen aus und jeder zog sich an.„Ohh,... my..., gosh!“, flüsterte ich etwas zu laut das Harry rief:„Show me!!“„When you show me yours!“, lachst du ihm zurück und er willigt ein.„Do you come in my Cabine? Or...“, flüsterte ich doch schon stand Harry in meiner Kabine drin.„It’s look hot!! But look at me!! Omg! What’s that on my ass!!“, rief Harry und drehte sein Arsch zum Spiegel.

Lea's Unterwäsche von Harry
Lea's Unterwäsche von Harry

Ich kam nicht mehr aus dem Lachen raus, doch Harry kitzelte mich und ich war vollkommen im Lachfieber.„You look so Gorgeous! Really.. I mean.. you have take it home..!“, flüsterte Harry als er mich begutachtete. Mhh.. wenn es wirklich so stimmte und ich damit vielleicht mehr Chance bei Harry habe!„Have I more opportunities with this underwear for the boys?“, fragte ich Harry neugierig.„You haven't a Boyfriend??“, fragte Harry schockierend.„Noo..“, antwortete ich etwas traurig.„Then take it Home!!! Absolutely you have more opportunities!! You make the boys crazy with this! The all going to hot..!!“, lächelte er mir zu.„Thank you so much Harry!“, grinste ich ihm dankend zu und umarmte ihn.„No Problem, Babe!“, flüsterte er mir ins Ohr und versuchte mir aus Spaß den Bh zu öffnen!„Heiii!!“, schrie ich auf und Harry huschte mit einem breiten Lachen in seine Kabine. Was ein Arsch, haha! Schnell zogen wir uns wieder an und ich lief mit den Sachen an die Kasse.„But thats to much!“, rief ich ihm noch hinterher, als er meine Sachen bezahlen wollte.„No Babe, it’s Okaii!“, zwinkerte er und bezahlte. Schämend nahm ich die Sachen und wir gingen weiter. Es war echt schön mit Harry, wir verstanden uns super!

 

Larry’s P.o.V.:

Wir liefen immer noch in den Geschäften herum und bis jetzt hat uns noch niemand erkannt. Was auch echt cool war, einfach mit den Jungs abzuhängen und keine kreischende Fans zu haben. Doch irgendwie hatte ich keine Lust mehr durch die Geschäfte zu gehen und mir irgendwelche Klamotten zu holen. Schnell packte ich Niall am Arm und zog ihm mit mir.„Larry, What are you doing?“, fragte er mich verwirt.„We’re going to eat!“, grinste ich ihm zu und lief in ein Restaurant. Wir setzten uns etwas weiter hinten hin, damit auch wirklich niemand Niall erkannte.„That was a great Idea!“, lächelte er und rief die Bedienung. Wir bestellten gemeinsam einen Haufen von Essen und die Frau fragte sich, ob wir das alles schaffen würden und wenn nicht, wie wir das bezahlen sollten. Naja, jetzt hieß es erst mal reinhauen!„Bon appétit!“, grinste Niall auf Französisch.„Buen apetito!“, entgegenete ich ihm Spanisch und wir aßen gemeinsam.

 

Ich hatte vor Niall keine Hemmungen zu Essen, vor allem nicht bei solchen leckeren Köstlichkeiten!Do you want a chocolate pudding?“, fragte Niall mich noch und meine Augen wurden größer.„Haha good decision!“, lachte er und rief die Bedienung erneut. Sie nahm die Bestellung noch auf und Niall bezahlte dann gleich. Wir saßen noch da und aßen gemütlich unseren Pudding, der echt Fabelhaft schmeckte! Doch irgendwie fand ich unser kleines Date bis jetzt etwas langweilig! Haha, hier muss mehr Feuer rein!„Niall Look!!“, rief ich und zeigte mit dem Finger zur Tür. Sofort drehte er sich um und schaute, dass war mein Zeitpunkt! Schnell nahm ich den Pfeffer und schüttete ihn in Nialls Pudding.„What?“, fragte er und drehte sich wieder um.„Ohh... I thought I would see a Fan but it’s okaii! Haha, Sorry!“, rief ich zu ihm und aß weiter.„No Problem, Honey!“, grinste er und nahm einen Löffel von seinem Pudding.

 

„What the Fuck!“, schmatzte er und spuckte den Pudding auf sein Teller.„Haha, Oh.. my.. Gosh... you Face!! Haha!!“, lachte ich ihn aus.„LARRY!!“, rief er als er kapierte das ich daran Schuld war. Sofort nahm er sein Pudding, schmierte etwas auf sein Löffel und versuchte mich abzuwerfen. Irgendwie gerade das alles etwas außer Kontrolle, wir versteckten uns hinter unseren Stühlen und versuchten uns beidseitig abzuwerfen.„GET OUT!!!!“, schrie die Bedienung und wir bekamen Hausverbot. Lachend rannten wir aus dem Restaurant und stürmten in eine Gasse.„Haha, what a Fight!“, rief er und gab mir ein High Five.„So much Fun I had, was a long time ago! Thank you, Larry! You are special Sweethearth!“, grinste Niall breit zu mir.„Aww, come on!! Don’t be so emotional! I won't cry!!“, lachte ich breit. Wir verstanden uns echt super und ich war echt Froh mit Niall so viel Spaß zu haben!„What do you think we do tonight?“, fragte ich Niall als wir die Straße lang liefen.„Ehm.. I think Barne has sample. If Paul likes his voice, then we'll see if maybe Barne would our opening Act!“, grinste er und nahm mich an der Hüfte, damit ich näher bei ihm lief. Sofort blickte ich kurz zu ihm, doch Niall lief mit einem Grinsen weiter. Mein Blick senkte sich und ich genoss einfach, Nialls Hand an meiner Hüfte!


Lina’s P.o.V.:
Irgendwie waren nur noch Liam, Barne, Charlie und ich unterwegs. Die anderen haben wir verloren.„Liam would it be ok if I go with Barne to the Douglas?“, fragte Charlie und ich schaute zu ihm.„Yeaa Sure! I’m going shopping with Lina!“, zwinkerte er zu mir. Ich lächelte ihn an und irgendwie war ich Charlie dankbar, dass sie mich mit Liam auch alleine lies!„Ciao!“, grinste ich noch zu ihr bevor sie verschwand.„Okaii, firstly New Yorker?“, fragte mich Liam und ich nickte ihm zu. Schnell hackte ich mich bei ihm ein und wir liefen ins Geschäft. Dort fanden wir beide tolle Sachen und verschwanden wieder. Wir liefen die Straße entlang und schauten uns die Gegend an.„Come with me!“, rief ich und zog Liam auf die Bank. Wir schauten uns die Kleinkinder an, wie sie auf dem Spielplatz spielten.„Aww! Cute! Will you have Childrens when you older?“, fragte mich Liam.„Yes! I find them so cute! Especially Lux!“, grinste ich ihm zurück.„Yea that is her! She grows up so fast!“, antwortete Liam. Plötzlich hörten wir ein Kind schreien und folgten sofort den Geräuschen.„HERE!“, rief ich und zog Liam mit mir unter das Klettergerüst. Sofort knieten wir uns zu dem kleinen Mädchen.„Alles Okaii, kleines?“, fragte ich sie sofort.„Mein Knie!“, weinte die kleine und ich schaute es mir an.

 

Naja, vielleicht sollten wir es erst sauber machen!„Can you help me?“, fragte ich Liam der nur nickte. Schnell hob er sie hoch und trug sie sanft zur Bank.„OMG! LENA!!“, rief eine Frau und stürzte zu uns.„Geht es dir gut?? Was ist den passiert??“, fragte sie sofort und Liam versuchte sie zu beruhigen.„She fell on the ground and now her knee hurts..!“, antwortete er. Sie schaute sofort auf die Verletzung ihrer Tochter, doch ich nahm schon meine Wasserflasche und ließ das Wasser drüber laufen.„Brennt es?“, fragte ich vorsichtig.„Bisschen!“, antwortete die kleine und petzte ihre Augen zusammen. Ich versuchte mich zu beeilen und die Wunde so sauber zu bekommen, wie es nur ging.„Haben wir ein Pflaster hier, oder einen Verband? Wenn nicht sollten sie zu einem Arzt gehen, ich würde da eh noch etwas Definition Spray drauf tun!“, antwortete ich der Mutter und sie nickte.„Vielen, vielen Dank!“, grinste sie bevor sie mit ihrer Tochter verschwand.„That was very good! Do you want to be female doctor?“, fragte Liam.Ohh no not really... haha but I have youngers brothers so..!“, grinste ich.„Ohh cool! How old they are?“, fragte Liam neugierig.„One is 10 and the other 5!“, lächelte ich ihm zu und wir unterhielten uns noch so etwas. Ich lernte viel über Liam kennen und er auch über mich, wir wurden immer neugieriger aufeinander.„Come on! It is time that we swings!“, grinste er breit und zog mich an der Hand mit auf den Spielplatz. Haha, Liam das war jetzt nicht dein Ernst! Naja, okaii! Liam hielt mir die Schaukel hin und ich setzte mich hin. Behutsam schaukelte er mich an.„Come On, you have to swing too!“, rief ich nachdem ich schon weiter oben war.„Okaii, but I’m better than you!“, grinste er verlegen und schaukelte sich selbst an. Ich hätte nicht geklaubt das Liam und ich auf der Kinderschaukel so viel Spaß haben! Haha, einfach nur verrückt mit einem 20 Jährigen auf einer Kinderschaukel. Ich lächelte Liam einfach nur breit an, ich war so Froh mit ihm hier Zeit verbringen zu dürfen! Doch plötzlich spürte ich, dass Liam mit der Schaukel näher kam. Er nahm zärtlich meine Hand, erst als er sie fest hielt blickte ich ihm ins Gesicht. Er grinst mir breit zu und wir schaukelten so noch etwas zusammen.

Charlie’s P.o.V.:
Da jeder jetzt mit seinem Liebling alleine war, hoffte ich die Mädels bekommen das hin vor ihnen zu sprechen! Haha, es war echt eine coole Aktion von Harry.„Schatz? Was denkst du?“, riss mich Barne aus den Gedanken.„Ach, ich frage mich nur, ob die Jungs sich was mit den Mädels vorstellen könnten..“, grinste ich verlegen.„Du willst jetzt nicht Amor spielen?“, fragte Barne mit hochgezogenen Augenbrauen.„Wieso den nicht? Ich finde die Jungs haben mal richtige Mädels verdient, wobei die anderen ja auch nicht schlecht waren! Haha! Außerdem haben die Jungs uns auch geholfen!“, lachte ich zu ihm und wir gingen in den Douglas.„Was wolltest du dir holen? Soll ich dir helfen?“, fragte mein Schatz liebevoll.„Nein, schon Okaii ich hab mein Parfüm! Sollen wir dir nicht noch eins Suchen?“, fragte ich und Barne nickte.„Mhh... wie wär’s mit dem hier?“, fragte ich und hielt ihm den Duftstreifen hin.„Das ist Gut! Was ist das?“, fragte Barne und ich zeigte ihm das Parfüm, Diesel. Sofort nahm er sich das Parfüm und spritzte sich etwas an seinen Hals.„Richt man es schon?“, fragte er und zog wieder eine Augenbraue hoch. Langsam näherte ich mich seinem Hals und roch.

 

Irgendwie turnte mich das Parfüm voll an, keine Ahnung aber der Duft war echt Hammer. Sofort verschränkten sich meine Arme hinter seinem Nacken und ich drängte mich an seinen gut gebauten Körper. Langsam gab ich ihm feuchte Küsse an den Hals. Ich wurde immer heißer auf Barne! Langsam versuchte ich ihn nach hinten zu drücken, was mir auch gelang! Wir standen etwas abseits im Raum und ich drückte Barne etwas gegen die Wand. Langsam verschwanden meine Hände unter seinem Pullover und ich spürte sein Sixpack, was ich vorsichtig streifte. Ich spürte Barnes Hände an meiner Wange und er erwiderte die Küsse, die ich ihm gab. Doch plötzlich tauschten wir blitzartig die Plätze. Nun drückte Barne mich gegen die Wand, doch nicht nur das! Er löste sich langsam aus meinen Griffen. Nein, nicht jetzt schon! Langsam versuchte ich Barne zu mir zu ziehen. Was mir auch gelang, da ich mit meinen Zähnen an seiner Unterlippe zog. Doch Barne drückte sich plötzlich von mir Weg.„Schatz! Nicht hier...! Aber das Parfüm nehme ich!“, zwinkerte er und gab mir einen Kuss auf die Wange. Er lief schon vor an die Kasse und ich richtete mich erst mal wieder. Omg, was war nur in mich gefahren! Langsam folgte ich Barne an die Kasse, wir standen noch etwas an.„Vielleicht sollte ich das Parfüm jetzt öfter tragen!“, grinste Barne breit.

 

„Spinner! Nur weil es etwas Besonders hat! Haha, weiß auch nicht was in mich gefahren ist!“, grinste ich schämend zu ihm und meine Wangen erröteten sich.„Wir sollten die anderen suchen oder anrufen! Du musst noch zu deinem Vorsingen Dings..!“, lenkte ich vom Thema ab. Barne nickte und zuckte sein Handy.„Ich ruf Harry an, ruf du Niall an!“, lachte er und wir telefonierte gleich. Schnell machten wir den Treffpunkt am Auto aus. Dann riefen wir Zayn und Liam an, mit denen wir das selbe vereinbarten.„Schnell lass uns auf den Weg machen!“, grinste er und nahm meine Hand. Wir liefen schnell zum ausgemachten Ort und dort standen schon alle.„Heii!“, grinste ich zu allen du wir stiegen ins Auto.„How was your Shoppingtour?“, fragte ich die Jungs.„Very Good!! With such an accompaniment!“, grinste Harry, der zu Lea grinste. Uii, dass muss ja was heißen! Auch Liam und Niall grinsten breit zu ihrer Begleitung. Awww, war das Süß!„And yours?“, fragte Harry neugierig.„Haha, very good... Charlie has a good Nose!“, grinste Barne un kassierte sofort eine Faust an der Schulter.„Aww, come on Babe!“, rief er und zwinkerte.„What happen?“, fragten Loui neugierig.

 

„Nothing! Just nothing..“, antwortete ich sofort, sodass Barne nichts sagen konnte.„Haha Okaii Babe, I understand you!“, flüsterte Barne und gab mir einen Kuss auf die Wange. Ich merkte, dass Harry Barne etwas nachhackte, doch weiter Blicke konnte ich nicht wahrnehmen. Ich gab Barne nur einen Blick und hoffte damit, dass er die Aktion nicht weiterverratet! Doch ich kenne ja die Jungs und weiß, dass sie nicht locker lassen werden! Ich hoffe auch, dass ich den Mädels nix davon beichten muss, naja! Wir unterhielten uns alle noch, bis wir an der Villa ankamen. Schnell öffnete ich die Tür und wir liefen alle raus, unsere Sachen stellten wir erst mal in die Ecke, denn jetzt war Barnes Höhepunkt!„Barne? Come with me!“, rief Paul und wir folgten ihm alle die Treppe nach unten. Dort fanden wir ein kleines Tonstudio, wo Barne gleich in den Aufnahmeraum ging. Wir setzten uns alle zu Paul der im Tonregieraum saß. Barne zog sich die Kopfhörer an und streckte seinen Daumen nach oben.„Okaii! Soo.. sing what you want!“, rief Paul und drückte auf Aufnahme.„WHAITT!“, schrie ich und alle schauten mich blöd an. Schnell ging ich zu meinem Schatz und drückte ihm die Gitarre in die Hand.„Hier! Viel Glück!“, grinste ich zu ihm und verschwand schnell wieder aus dem Zimmer.„Sorry, but it gets better!“, grinste ich zu Paul.„Okaii Go!“, rief er erneut und drückte auf Aufnahme.

„Wow, I’m surprised! Very very good! Really! Come here Barne!“, grinste Paul und schaute zu den Jungs. Barne kam in den Raum und ich stürzte mich sofort auf ihn.„Du warst so gut!“, grinste ich zu ihm.„Danke Schatz!“, lächelte er zurück und ließ mich wieder auf den Boden ab.„Barne, I think you would be an amazing opening act!!“, grinste Paul und wir waren alle Froh über diese neuen News!„Awww!! So Barne travel with you on the World Tour?“, fragte ich erneut.„Yea! I think so..!“, grinste Paul und sofort umarmte ich ihn.„Haha!! It’s Okaii Charlie!!“, lachte er und ich ließ ihn wieder los.„And now.. you all have to sleep!! Tomorrow is a busy Day!“, antwortete er und wir befolgten seinem Befehl. Sofort gingen wir hoch und jeder verschwand mit seinem Jungen in einem Zimmer, außer Zayn und Louis. Die beiden vermissten ihre Freundinnen sehr und ich hoffe, dass die beiden die Mädels so schnell es geht wiedersehen!

 

Doch schon packte mich Barne und zog mich ins Bett.„Kannst du das selbe wie vorhin im Geschäft machen?“, flüsterte er mir ins Ohr.„Du bist so ein Spinner!“, rief ich und gab ihm einen kleinen Klatsch auf den Brustkorb.„Na Warte!“, rief er versuchte mich durchzukitzeln. Nach einer Zeit hatte ich keine Luft mehr, aber vielleicht auch daran, dass Barne zu stark war und das ganze Kitzebattle gewonnen hatte! Er saß auf mir drauf und grinste mich breit an. Langsam nahm er meine Hände und verschränkte sie über meinem Kopf. Er biss sich auf die Lippen um mich etwas zu Reizen, was er auch echt gut hinbekommen hatte. Ich biss mir auf die Unterlippe und versuchte so gut wie es ging zu lächeln, sofort bekam Barne ein Lächeln auf dem Gesicht. Er näherte sich mir und drückte mir seine Lippen auf den Mund. Langsam schloss ich meine Augen und genoss diese Berührungen. Barne ließ nach einer Zeit meine Hände wieder los, sodass ich ihn näher zu mir ziehen konnte.

 

Langsam legte sich sein Oberkörper auf meinen Körper und meine Hand verschwand schon wieder unter seinem T-Shirt. Schnell stülpte ich sein T-Shirt über sein Kopf und schmiss es vom Bett. Barne setzte sich wieder hin, sodass ich seinen Bewegungen folgen musste und mein Oberkörper sich zu ihm zog. Langsam strich er mir mein Top vom Leib und schmiss es zu seinem T-Shirt. Sanft legte er mich wieder ins Bett und platzierte sich wieder auf meinen Körper. Zart rutschte Barne mit seinen Küssen von meinem Mund zu meinem Hals. Ich neigte mich zu einer Seite, dass Barne mehr Platz hatte und mich am Hals etwas verwöhnen konnte. Schon wieder stieg diese Lust in meinem Körper auf, die ich heute Mittag schon spürte! Mein Körper fing an zu kribbeln, vor allem als Barne noch weiter runter rutschte und seine Küsse auf meinem Bauch platzierte. Ich schloss meine Augen und ließ Barne einfach über mich gehen. Langsam spürte ich seine Hände an meinem Oberschenkel hoch gleiten. Ich atmete tiefer ein und drückte meinen Schritt weiter von Barne weg. Langsam rutscht seine Hand hoch und zum Rand des Rockes, den er vorsichtig von meinen Beinen stülpt. Dann kroch Barne wieder hoch zu mir und gab mir wieder feuchte Küsse auf den Hals. Eine Hand rutschte an meinen Hals und er küsste wieder liebevoll mein Mund. Ich spürte wieder Barnes Körper auf meinem, doch diesmal konnte ich eine klare Verformung in seinem Schritt spüren!

 

Vorsichtig hob er sein Schritt wieder an und ich hörte wie er mit seiner anderen Hand den Gürtel löste und seine Hose aufknöpfte. Doch ich hatte keine Zeit, denn schon spürte ich Barnes Zunge an meinen Lippen und ich gewahr ihr Einlass. Langsam schnauften wir durch die Nasen und ließen unsere Zungen miteinander spielen. Ich spürte wie Barne seine Hose von seinen Beinen abstriff und sie vom Bett rutschte. Langsam legte er wieder seinen gute gebauten Körper auf mich drauf und sein leicht erregtes Stück war nur noch ein paar Klamottenfetzen entfernt! Wollte ich das wirklich? Wollte ich wirklich jetzt schon mit Barne schlafen? Ich hatte nicht mehr viel Zeit, gleich würde er mir meinen Bh ausziehen! Ich spürte seine Hand schon hoch rutschen und an meinem Rücken lang streifen. Das war der Moment, ich zog mich von Barne weg und schnaufte erst mal tief durch.„Tut mir Leid.. ich kann noch nicht...“, flüsterte ich als Barne mich anstarrte.„Ist Okaii Babe!“, grinste er und gab mir einen Kuss auf die Wange.„Barne? Wirst du mich trotzdem noch lieben?“, fragte ich ihn etwas von mir enttäuscht.„Natürlich nicht!!!! Was denkst du den, Babe! Ich hätte überhaupt nicht gedacht, dass du überhaupt so weit gehst! Und für dich warte ich immer! Du bist mein Engel, ich will das es von dir aus kommt! Ich will das du mir zeigst, wann du bereit dafür bist! Ich werde warten, solange du bereit bist! Es soll doch perfekt werden für dich!“, flüsterte Barne und gab mir einen Kuss auf den Mund.„Ich Liebe Dich!“, flüsterte ich ihm zurück und kuschelte mich an seinen Oberkörper.„Ich dich auch, mein Engel!“. Langsam schloss ich die Augen und hörte auf Barnes Gesumme. Er summte mich in den Schlaf.